66. Forum: Mensch-Maschine-Interaktion mit Vision

10. Oktober 2017, Universität Freiburg

© Universität Mannheim

Da Vision-Technologien immer besser die dreidimensionale Umwelt des Menschen einschließlich der Dynamik der Szenen erfassen können und gleichzeitig die Hardwarekomponenten leistungsfähiger und energieeffizienter werden, erschließen sich viele neue Applikationsfelder von der Kooperation von Robotern mit Menschen im Produktionsprozess bis zu vielen alltäglichen Tätigkeiten wie die Bedienung von Rechnern, Restaurantbesuch und Einkaufen.

Das 66. Heidelberger Bildverarbeitungsforum mit dem Schwerpunktthema „Mensch-Maschine Interaktion mit Vision“ gab einen systematischen Einblick in die Anwendungsfelder, in den Vision-Technologien zur Interaktion mit dem Menschen eingesetzt werden können. Gleichzeitig wurden alternative Techniken wie Akustik und Radar vergleichend dargestellt. Erstmals endete das Forum mit einer Abschlussdiskussion, bei der alle Referenten zusammen mit den Teilnehmern versuchten, ein Fazit zu ziehen, wie Vision-Technologien heute zu bewerten sind und was sie in naher Zukunft leisten könnten.

Die Mittags- und Kaffeepause gaben ausreichend Zeit für praktische Demonstrationen mit zum Inhalt des Forums passenden Exponaten in der Ausstellung, zur Diskussion der Posterbeiträge und für informative Gespräche unter den Teilnehmern und mit den Referenten. Durch die Möglichkeit die Exponate oder Poster mit einem Kurzvortrag („Teaser“ mit zwei Folie und einer Minute Redezeit) vor der Mittagspause vorzustellen und die ausgedehnte Mittags- und Kaffeepause, erhielt dieser Programmteil ein ihm gebührendes Gewicht.

Vorträge

Akustische Indoor Lokalisierung
Dr. J. Wendeberg, Telocate GmbH, Freiburg
Abstract

 

Einsatzmöglichkeiten der akustischen Indoor Lokalisierung
F. Hansen, Pyramid Computer, Freiburg

Kompakte Radartechnologie zur Umgebungserfassung und Personendetektion
für sichere automatische Systeme

Dr.-Ing. R. Herschel, Fraunhofer FHR, Wachtberg
Abstract

Vision Technologien zur Lokalisierung und zum Tracken von Objekten
Dr. A. Milan, Amazon Development Center, Berlin
Abstract

 

Gestensteuerung am Beispiel eines berührungsfreien Kiosksystems
F. Gärtner, Pyramid Computer, Freiburg
Abstract

Perzeptuelle Nutzerschnittstellen
C. Lengenfelder, Fraunhofer IOSB, Karlsruhe

 

Visiontechnologien in der Konkurrenz zu alternativen Techniken
Abschlussdiskussion mit allen Referenten, Gregor Novak, BECOM BLUETECHNIX GmbH, Wien und Dr. G. Ferrano, MATRIX VISION GmbH, Oppenweiler