Ziele und Inhalte

Maschinelles Lernen und Ground Truth für die Bildverarbeitung

Die Fortschritte im Bereich des maschinellen Lernens revolutionieren die Bildverarbeitung. Mit Verfahren wie „Deep Learning“ lassen sich komplexe Aufgabenstellungen lösen, die vorher nicht zugänglich waren. Zugleich stellen sich viele grundlegende neue Fragen. Warum sind diese Verfahren so erfolgreich? Welche Eigenschaften müssen Datensätze haben, damit erfolgreich Lernverfahren mit ihnen entwickelt werden können? Was ist aus rechtlicher Sicht zu beachten bei der Erstellung von Datensätzen? Und wie können Lernverfahren auf modernen eingebetteten Systemen eingesetzt werden?

Das 70. Heidelberger Bildverarbeitungsforum mit dem Schwerpunktthema „Maschinelles Lernen und Ground Truth für die Bildverarbeitung“ beschäftigt sich mit all diesen Fragen. Gleichzeitig lernen die Teilnehmer ein neues Zentrum der künstlichen Intelligenz kennen, das Cyber Valley im Raum Tübingen/Stuttgart.

Die Mittags- und Kaffeepause geben ausreichend Zeit für praktische Demonstrationen mit zum Inhalt des Forums passenden Exponaten in der Ausstellung, zur Diskussion der Posterbeiträge und für informative Gespräche unter den Teilnehmern und mit den Referenten.

Durch die Möglichkeit, die Exponate oder Poster mit einem Kurzvortrag („Teaser“ mit zwei Folien und einer Minute Redezeit) vor der Mittagspause vorzustellen und die ausgedehnte Mittags- und Kaffeepause, erhält dieser Programmteil ein ihm gebührendes Gewicht. Alle Teilnehmer können ein Exponat oder Poster kostenlos ausstellen (max. ein Tisch mit Stromanschluss).