71. Heidelberger Bildverarbeitungsforum

71. Heidelberger Bildverarbeitungsforum

© TH Köln
© TH Köln
12. März 2019, Köln

Neue Konzepte aus Consumeranwendungen für das maschinelle Sehen

Bildverarbeitungstechnologien erobern mehr und mehr Consumerprodukte und damit den Alltag von jedermann. Gleichzeitig entstehen damit neue Konzepte und neuartige mobile Plattformen zu Bildakquisitions- und verarbeitungsgeräten. Was kann die klassische industrielle Bildverarbeitung von diesem hohen Innovationspotential nutzen und in ihren Bereich integrieren? Was ändert sich damit für die industrielle Bildverarbeitung?

Das 71. Heidelberger Bildverarbeitungsforum beleuchtet verschiedene Aspekte dieser dynamischen Entwicklung. Dies beginnt mit Standards für die Bildqualität und reicht bis zu einem Portfolio beispielhafter innovativer Bildverarbeitungsanwendungen mit Consumergeräten.

Vorträge

U. Artmann, Image Engineering GmbH, Köln:
Vorstellung von Image Engineering GmbH

U. Artmann, Image Engineering GmbH, Köln:
Charakterisierung und Kalibrierung von Bildqualität -
Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Fotografie und Machine Vision

Prof. Dr. C. Yuan, Technische Hochschule Köln:
Deep Bildverstehen für Mensch-Maschine-Interaktionen

A. Rieser, TEC Competence UG & Co. KG, Koblenz:
3D Scan für den Pferderücken

Dr. T. Henzler, Stemmer Imaging AG, Puchheim:
Intel RealSense(R) : Bildaufnahme mittels GigEvision, mögliche Anwendungen und Businessmodell

Dr. M. Beermann, pixolus, Köln:
User-in-the-loop — Interaktive Bildverarbeitung auf Smartphones

Dr. T. Rademacher, Basler, Ahrensburg:
Die Nutzung eines Image Signal Prozessors (ISP) zur Bildvorverarbeitung